Gesamtausgabe als PDF Seminare Teilnahmebedingungen Kontakt Impressum
   


Vorwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in Ihren Händen liegt das erweiterte Seminarprogramm 2016, welches der dbb schleswig-holstein gemeinsam mit seinen Vertretungen von Frauen, Jugend und Senioren und in Kooperation mit den Mitgliedschaften erarbeitet hat.

Sie erhalten auch für das kommende Jahr ein umfassendes und attraktives Programm, welches Ihnen Möglichkeiten der beruflichen, politischen und persönlichen Weiterbildung bietet.

Bildungsreisen und Freizeitangebote komplettieren dieses Programm, das wir stets für Sie erweitern. Unser Bildungsangebot ist grundsätzlich offen für alle.

Als Mitglied einer dbb Fachgewerkschaft können Sie zum Teil von erheblich günstigeren Teilnahmegebühren profitieren. Sie sehen - eine Mitgliedschaft im dbb lohnt sich auf jeden Fall!


Freistellungen:

In vielen Fällen bestehen für Seminarteilnahmen Freistellungsmöglichkeiten, die wir nachstehend zusammengefasst haben. Für diejenigen, die an einer interessanten Veranstaltung teilnehmen möchten, aber nicht auf Freistellungsmöglichkeiten zurückgreifen können, kann der Einsatz von Überstunden oder Freizeit durchaus sinnvoll sein. Denn Fortbildung fördert Fortkommen.

- Bildungsfreistellung nach dem WBG SH:
Das Weiterbildungsgesetz für Schleswig-Holstein (WBG SH) sieht für alle in Schleswig-Holstein tätigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Beamtinnen und Beamte sowie Auszubildende einen Rechtsanspruch auf zusätzliche Bildungsfreistellung vor. Der Anspruch besteht gegenüber dem Arbeitgeber bzw. Dienstherrn und umfasst fünf Arbeitstage pro Jahr. Sie können in Anspruch genommen werden für vom Land anerkannte Weiterbildungsveranstaltungen. Eine solche Anerkennung liegt für diverse entsprechend gekennzeichnete Veranstaltungen in unserem Programm vor.

Wer Bildungsfreistellung in Anspruch nehmen möchte, sollte dies dem Arbeitgeber/ Dienstherrn spätestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung beziehungsweise so früh wie möglich mitteilen. Während der Bildungsfreistellung wird das Einkommen fortgezahlt, eine Anrechnung auf den Erholungsurlaub erfolgt nicht. Sonderregelungen gelten für Beschäftigte im Dienst des Bundes. Für weitere Fragen zur Bildungsfreistellung stehen wir gern zur Verfügung.

- Freistellung für Personalvertretungen:
Mitglieder der Personalvertretungen haben einen Anspruch auf Schulung. Die Dienststelle ist grundsätzlich zur Freistellung und zur Kostenübernahme verpflichtet.

Die Rechtsgrundlagen finden sich
• im Geltungsbereich des Mitbestimmungsgesetzes für Personalratsmitglieder in § 37 MBG Schl.-H. sowie für JAV Mitglieder in § 66 Abs. 3 i.V.m. § 37 MBG Schl.-H.,
• im Geltungsbereich des Bundespersonalvertretungsgesetzes für Personalratsmitglieder in § 46 Abs. 6 BPersVG sowie für JAV-Mitglieder in § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG
• im Geltungsbereich des Betriebsverfassungsgesetz für Betriebsratsmitglieder in § 37 Abs. 6 BetrVerfG sowie für JAV-Mitglieder in § 65 Abs. 1 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVerfG.

- Freistellungen zu dienstlichen Zwecken
Auch für andere dienstliche Funktionen, zum Beispiel bei Personalverantwortung, sind diverse Seminare gut geeignet. Die dienstliche Fortbildung hat einen hohen Stellenwert, was zum Beispiel in § 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD bzw. TV-L) sowie in § 11 der Allgemeinen Laufbahnverordnung für Schleswig-Holstein zum Ausdruck kommt.


Jugendveranstaltungen:

Die dbb jugend kümmert sich gemeinsam mit den Jugendorganisationen der Fachgewerkschaften darum, dass Gewerkschaftsarbeit auch für junge Leute gemacht wird. Dazu gehört auch eine eigene Veranstaltungsreihe.

Damit alle Altersgruppen über das vollständige Seminarprogramm informiert sind, haben wir die Jugendveranstaltungen in das Gesamtprogramm integriert. Sie sind mit einem „J“ hinter der Seminarnummer gekennzeichnet.

Die Veranstaltungen der dbb jugend richten sich vorrangig an Interessierte bis 27 Jahre. Nach Maßgabe freier Plätze können Anmeldungen älterer Kolleginnen und Kollegen berücksichtigt werden.